Coreth

Die Grüne Zone

UMWELT & FOLIE

Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt sehr ernst. Ökonomie und Ökologie bedeuten für uns keine Gegensätze. Als produzierendes Familienunternehmen handeln wir umweltbewusst und setzen Maßnahmen zur umweltschonenden Produktion.

Unser Grundmaterial besteht zu 100% aus Polyethylen, dieses setzt sich aus Kohlen-und Wasserstoff zusammen. Es ist umweltverträglich, grundwasserneutral, korrosionsneutral, giftfrei und uneingeschränkt recyclingfähig.

Gerne stellen wir Ihnen unsere Aktivitäten im Sinne der Nachhaltigkeit vor.

Identifizierung kreislauftauglicher Verpackungslösungen unter Berücksichtigung des Produktschutzes beim Folienhersteller CORETH in Niederösterreich  

Die Firma G.Coreth GmbH war aktiver Partner im Kooperationsprojekt des Lebensmittelcluster NÖ und OÖ „Packloop“ gefördert vom Land NÖ und OÖ.

Die Herausforderung ist groß: Bis 2030 sollen laut EU-Vorgaben alle Kunststoffverpackungen recyclingfähig sein. Dazu sind vor allem im Bereich der Lebensmittelverpackung noch viele Fragen offen. Gemeinsam mit CORETH, der FH Campus Wien und einigen KMUs sucht das OFI in dem branchen- und bundesländerübergreifenden Kooperationsprojekt „Packloop“, unterstützt vom Lebensmittel-Cluster OÖ, dem Kunstoff-Cluster & ecoplus Niederösterreich Wirtschaftsagentur GmbH, nach Antworten.

Das Ziel dieses Clusterprojektes ist, für alle Partner maßgeschneiderte kreislauftaugliche Verpackungen zu identifizieren, welche hinsichtlich ihrer Recyclingfähigkeit und ihres Life Cycle Assessments (LCA) unter Berücksichtigung des Produktschutzes optimale, zukunftsorientierte Verpackungslösungen darstellen.

Auch Recyclingfolien sollen hinsichtlich ihres Einsatzes als Sekundärpackmittel beurteilt, bzw. mögliche Einsatzgebiete dafür ausgearbeitet werden.

Die aktuellen Projektergebnisse zeigen, dass der Einsatz von Post Consumer Recyclat in Sekundärpackmittel wie bspw. Schrumpffolien für Getränkeverpackungen des Projektpartners Coreth nicht nur zu einer vielversprechenden Folienqualität führen, sondern auch den Carbon Footprint senken können. Die bisher durchgeführten lebensmittelrechtlichen Untersuchungen unter worst case Bedingungen liefern für den indirekten Produktkontakt vielversprechende Ergebnisse, die durch weiterführende Untersuchungen und rechtliche Abklärungen noch zu verifizieren wären.

Die große Herausforderung ist jedoch die sehr schwere Verfügbarkeit und sehr unterschiedliche Qualitätsstufen von PCR & allgemeinen Regeneraten! 

Wir von Coreth setzen unsere Energie dafür ein, hier für die Zukunft gut gerüstet zu sein. Stichwort: CORETH Recycling Zentrum etc.

Somit liefert das Projekt einen wertvollen Beitrag für zukünftige Entwicklungen und Umsetzungen zur Erreichung der herausfordernden Ziele des EU-Kreislaufwirtschaftspakets und den dadurch auch notwendigen Recyklateinsatz.

Coreth stapelt mit Jungheinrich jetzt elektrisch!

Wir tauschen unsere Dieselstapler-Flotte gegen umweltfreundliche und leistungsstarke Elektrostapler von Jungheinrich, unserem langjährigen Partner bei Staplern aber auch Lagersystemen.

Ökologischer, verfügbarer und leiser

Die Fahrzeuge überzeugen nicht nur mit einer besseren Ökobilanz, sondern auch mit einem geringerem Wartungsaufwand und höherer Verfügbarkeit und sie arbeiten außergewöhnlich leise.

Und wir betreiben die neuen Elektrostapler mit grünem Strom aus unserer eigenen PV-Anlage!

Dieses Projekt steht ganz besonders im Zeichen von Innovation und Nachhaltigkeit.

Stefan Chalupnik, Geschäftsführer bei Coreth und Roland Silberbauer, Fachberater bei Jungheinrich erzählen im Referenzvideo mehr dazu!

Errichtung einer Photovoltaik-Anlage!

Auf drei unserer Produktionshallen haben wir mit der VERBUND Energy4Business GmbH eine 170 kWpPhotovoltaik-Anlage als Eigenverbrauchsmodell errichtet. Die Produktion von eigenem Sonnenstrom rechnet sich für unseren Betrieb, denn das PV-Betreibermodell von VERBUND garantiert eine risikolose Umsetzung ohne Erstinvestitionskosten. Der aus der Kraft der Sonne erzeugte Strom fließt zu 100 Prozent direkt in unseren Produktionskreislauf. 
So sparen wir Stromkosten, erhöhen unsere Energieunabhängigkeit und tragen zur Erreichung der Klimaziele, durch eine CO2-Einsparung von 13 Tonnen pro Jahr, bei.

Neue umweltschonende Materialien!

In der Getränkeindustrie haben wir bereits erfolgreiche Versuche mit Folien aus bio-basiertem LDPE durchgeführt. Im Vergleich zu herkömmlichen LDPE fossilen Ursprungs wird hier das LDPE aus Zuckerrohr, einem erneuerbaren Rohstoff, gewonnen. Durch das von der Zuckerrohrpflanze gebundene CO2 hat diese Folie eine deutliche negative CO2 Bilanz.

Recycling!

Die Firma besitzt seit Jahren am Firmengelände eine eigene Recyclinganlage (Firma EREMA) zur 100%igen Verwertung aller Abfälle!

Ende 2018 eröffneten wir unser neues Recyclingzentrum!

Wir errichteten am neuen Betriebsgelände eine Recyclinghalle und legten eine komplette Infrastruktur dazu an. Mit der neuen EREMA Anlage Intarema setzen wir neue Maßstäbe in der Aufbereitung von Folien. Wir können 1.400 kg Folie pro Stunderecyclen und nehmen auch gerne Anfragen für den Bereich des Lohnrecycling entgegen!
Der Recyclingbereich ist nach unseren Hygiene Richtlinien der EN15593 Zertifizierung ausgerichtet. Damit können wir einen hohen Hygiene Standard in der Produktion von Recycling Material gewährleisten.

Post-Consumer Regenerat

Die Weiterentwicklung unserer Produkte im Sinne der Nachhaltigkeit bleibt einer der wichtigsten Themenschwerpunkte. Neben dem Einsatz von Post-Industrial Regenerat aus unserem eigenen Recycling sind auch erste Groß-Tests mit Post-Consumer Regenerat sehr vielversprechend verlaufen. 
Folie aus Post-Consumer Regenerat hat mittlerweile eine Qualität erreicht, die nun in einer Vielzahl von Anwendungen einsetzbar ist, ohne dabei große Abstriche in Bezug auf die mechnischen und optischen Eigenschaften machen zu müssen. In unterschiedlichen Projekten gemeinsam mit der OFI Technologie & Innovation GmbH, dem Kunststoff-Cluster und der Fraunhofer-Gesellschaft arbeitet CORETH an zukunftsorientierten Lösungen für den Einsatz von Post-Consumer Regenerat in der Folien Verpackung.

Energieeffizienz und Reduktion der CO2 Emmission!

Als eines der größten Unternehmen seiner Branche in Österreich übernimmt CORETH große Verantwortung für Menschen, Umwelt und Werte, daher gestalten wir unsere Energiezukunft neu und aktiv mit. 
Zusammen mit anderen Unternehmen bündeln wir seit 2014 unser know-how und unsere Erfahrungen beim Thema Energieeinsatz in einem lernenden Energieeffizienz-Netzwerk (ECO-NET).

Im Rahmen dieses Netzwerks ECO-NET gelingt uns die Steigerung unserer Energieeffizienzum 7,7%, zugleich verringern wir nachweislich unsere CO2 Emmissionen um 7,9%.

Somit leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Schonung unserer Energieressourcen!

Abluftreinigung!

2013 haben wir uns für eine moderne und leistungsstarke thermisch-regenerative Abluftreinigungsanlage (Firma KBA) entschieden. Hier werden alle freiwerdenden Lösungsmitteldämpfe verbrannt und zu 96% in Form von Wärme wiedergewonnen. Diese Anlage wurde zeitgleich mit der Druckmaschine in Betrieb genommen und stellt sicher, dass alle Umweltauflagen erfüllt werden.

Mittels einer eigenen Destille (Firma OFRU) werden alle Lösungsmittel automatisch gereinigt und wieder in die Produktion rückgeführt.


Für uns und unsere Kunden.